Sich wort.los verstehen

 Wort.los

Mit diesen Fragen setzt sich die Caritas Behindertenhilfe und Psychiatrie  intensiv auseinander. Unterstützte Kommunikation wird hier groß geschrieben!

Doch was ist Unterstützte Kommunikation?

Unterstützte Kommunikation (UK) bietet Menschen, welche nicht oder nicht verständlich sprechen können Ergänzungen und Alternativen zur Lautsprache. Sie unterstützt die Selbstbestimmung des Betroffenen, das sich mit-teilen können, das sich mit-einander auseinandersetzen. Hierzu gibt es verschiedene Ansätze: sei es die Unterstützung über Fotos, Symbole, Gebärden oder auch elektronische Hilfsmittel. Jeder Weg zählt, jede Erweiterung ist wichtig.

Und im Rahmen dieser Auseinandersetzung entwickelte sich wort.los. Sich auch wort.los verstehen, aber dennoch zum Ziel kommen. Gedanken, Ideen, Träume und Notwendigkeiten ausdrücken, auch ohne oder mit eingeschränkter Lautsprache. Hier wollen wir uns weiterentwickeln, Neues anbieten, Ideen sammeln, Leben gestalten. Immer im Fokus der Menschen die wir begleiten!

Ein erster Schritt hierzu sind unsere Gebärdenplakate. Gebärden sind die Worte der Gebärdensprache. Sie sind die Sprache der gehörlosen Menschen und von unendlicher Wichtigkeit. Auch im Bereich der UK haben sie eine große Bedeutung. Auch hier können Gebärden ein Mittel der Kommunikation sein, auch hier haben sie einen großen Nutzen.

In Zusammenarbeit mit dem Caritasverband für die Regionen Fulda und Geisa e.V. sowie der katholischen Gehörlosengemeinschaft St. Bonifatius ist ein erstes Plakat entstanden. Das "Vater unser" haben wir thematisiert. Das gemeinsame Gebet von gehörlosen und hörenden Menschen, das gemeinsame Gebet von nicht und nicht verständlich sprechenden Menschen. Das Gebet in der Gemeinschaft aller!

Doch was nützen Gebärden, wenn der Gesprächspartner sie nicht versteht?

Und darum geht es! Wir wollen Aufmerksam machen, wir wollen einen Blick für Andere schaffen, wir wollen Lernen und Entwicklung ermöglichen. Gezielt und nebenbei kann man das Plakat wahr-nehmen. Aus nebenbei folgt oft mehr, entwickelt sich Verständigung, Verständnis. Lassen Sie es auf sich wirken, entwickeln sie sich mit, nehmen Sie teil.

Auch wort.los wird sich weiterentwickeln. Weitere Plakate sollen folgen, zu neuen Themen. Die Gebärden sollen mit Leben gefüllt werden, Videos erstellt werden, beim Lernen und Üben helfen.

Seien Sie dabei, haben Sie uns im Blick.

Melanie Odenwald, CBP Fulda